Ärzte warnen vor gesundheitlichen Folgen durch Einsatz digitaler Medien an Schulen

Offener Brief des Stuttgarter Ärztearbeitskreises an Kultusminister Stoch und Sozialministerin Altpeter – Antwort des Ministeriums – Presseberichterstattung

In einem offenen Brief an Kultusminister Andreas Stoch und Sozialministerin Katrin Altpeter warnt der Stuttgarter Ärztearbeitskreis Digitale Medien, der sich auf Initiative des GRÜNEN-Landtagsabgeordneten Thomas Marwein 2011 gegründet hat, vor den gesundheitlichen Folgen des zunehmenden Einsatzes digitaler Medien an Schulen. In dem Brief heißt es: „Die Korrelation des Anstiegs von Überforderung, Kopfschmerzen, ADHS und psychischen Erkrankungen mit der wachsenden Nutzung digitaler Medien ist besorgniserregend.“ Die Ärzte fordern von der Politik, sich nicht nur mit den Chancen, sondern auch mit den Risiken der Digitalisierung auseinanderzusetzen.

Zeitgleich erklärte Ministerpräsident Kretschmann die Digitalisierung von Wirtschaft und Industrie (Industrie 4.0) zur Chefsache. Die Landesregierung will den digitalen Wandel fördern und steuern, damit Baden-Württemberg seine wirtschaftliche Spitzenposition behält.

Offener_Brief des Ärztearbeitskreis Digitale Medien Stuttgart

Antwort_KuMi_141016

Presseberichterstattung

Auszug aus der Berichterstattung zum offenen Brief, die in mehr als 30 regionalen und überregionalen Zeitungen sowie dem Hörfunk erschien.

http://www.focus.de/regional/stuttgart/regierung-aerzte-warnen-vor-digitalen-medien-an-schulen_id_4204685.html

http://www.mainpost.de/regional/main-tauber/Aerzte-warnen-vor-digitaler-Demenz;art775,8379971

http://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article133305008/Aerzte-warnen-vor-digitalen-Medien-an-Schulen.html

http://www.ka-news.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/Aerzte-warnen-vor-digitalen-Medien-an-Schulen;art505234,1498662

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Aerzte-warnen-vor-digitalen-Medien-an-Schulen;art1157835,2847718