Geänderte Bedingungen: THW Offenburg bespricht aktuelle Themen am Frühlingsempfang

Rund 7000 Stunden Arbeitseinsatz hat das Technische Hilfswerk (THW) Offenburg in 2017 geleistet, ein Geschenk für die Allgemeinheit, so Regionalleiter Christian Leuchter. Dabei stellten sich heute geänderte Bedingungen, nicht nur an die Helferinnen und Helfer, sondern insbesondere auch an Ausstattung und Infrastruktur. MdL Thomas Marwein nahm mit vielen weiteren geladenen Gästen am Frühjahrsempfang teil.

»Mehr lesen«

“Spart Zeit und Ressourcen”: Thomas Marwein zur Digitalisierungsstrategie des Finanzamtes Offenburg

“Mit seiner Digitalisierungsstrategie zeigt das Finanzamt Offenburg, wie wir die Möglichkeiten der Digitalisierung sinnvoll nutzen können, um Zeit und Ressourcen zu sparen”. Für Thomas Marwein bietet die Digitalisierung besonders auch in der Verwaltung erhebliche Vorteile.

“Die vereinfachte Kommunikation mit dem Amt ist ein besonderer Service und eine Erleichterung für die Bürger/innen und Unternehmen im Raum Offenburg. Ich freue mich, dass diese Innovativität von der Landesregierung honoriert wird. Von den Ideen, die in Offenburg getestet werden, können in Zukunft alle Finanzämter im Land profitieren”, ergänzte Marwein anlässlich einer Pressemitteilung von Finanzministerin Edith Sitzmann. Die Finanzchefin der Landesregierung hatte das Finanzamt Offenburg zuvor zum Finanzamt der Zukunft ernannt. 5 der 65 Finanzämter im Land, darunter Offenburg, erproben in dieser Rolle neue Kommunikationstechniken wie Videodialoge und digitale Fallberabeitung. Auch das bereits bestehende ELSTER-Angebot soll deutlich ausgebaut werden.

https://fm.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/finanzamt-offenburg-wird-finanzamt-der-zukunft/

https://www.bo.de/lokales/ortenau/offenburger-behoerde-wird-finanzamt-der-zukunft

 

 

 

»Mehr lesen«

Zu Besuch bei Klotter Elektrotechnik in Rheinau-Freistett

Rund 3 Stunden Zeit nahm sich Firmengründer und Mit-Geschäftsführer Werner Klotter, um MdL Thomas Marwein aktuelle Herausforderungen für eine erfolgreiche Arbeit des Mittelstandes zu erläutern. Aufwendige Verfahren im grenzüberschreitenden Arbeiten, hohe Steuerabgaben auf Gehälter, der Bedarf nach schnellem Internet und die Furcht vor dem nahen Atomkraftwerk im französischen Fessenheim kamen zur Sprache. Während des Rundgangs durch die Produktionsstätten des Anlagenbauers für Elektrotechnik standen auch Gespräch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf dem Programm.

»Mehr lesen«

Grün-Schwarze Landesregierung investiert in BW-Radnetz

Mit dem Rad in die Arbeit, zur Schule oder zur Vorlesung – Radfahren ist gesund und macht Spaß, solange es auf sicheren Wegen stattfinden kann. Um hierfür gerade auch für längere Strecken, etwa zwischen benachbarten Städten und Gemeinden, die nötigen Radwegenetze zu schaffen, investiert die Landesregierung weiter in den Neubau und Ausbau bestehender Fahrradwege. Auch die Ortenau kann hiervon profitieren.

»Mehr lesen«

Kreismitgliederversammlung in Offenburg: Fahrverbote für Diesel, Wahlrechtsreform und Zukunft der Ortenaukliniken in der Diskussion

Rund 30 Grüne diskutierten bei der Kreismitgliederversammlung über die aktuellen Themen in Regional- und Landespolitik. Die Grünen Landtagsabgeordneten Sandra Boser (Wahlkreis Lahr) und der Ortenauer Abgeordnete Thomas Marwein brachten ihre landespolitische Sichtweise ein – nicht selten sind regionale und landespolitische Themen eng verzahnt, siehe am Beispiel möglicher Fahrverbote für (besonders) luftbelastende Dieselfahrzeuge.

»Mehr lesen«

“Allen Schülern Erfolgserlebnisse ermöglicht” – Thomas Marwein an der Gemeinschaftsschule Moscherosch

Bei seinem Besuch der Moscherosch-Gemeinschaftsschule in Willstätt wurden MdL Thomas Marwein von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften sowie der Schulleitung um Bertram Walter die Möglichkeiten des gemeinsamen Lernens in der Gemeinschaftsschule ausführlich dargestellt. “Allen Schülern werden Erfolgserlebnisse ermöglicht”, so das Fazit des Abgeordneten.

»Mehr lesen«

Innenminister Thomas Strobl antwortet auf Forderung von MdL Thomas Marwein nach mehr Polizei für Offenburg

Mit einem 3-seitigen Schreiben antwortet Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl auf die Forderung nach mehr Polizeikräften für das Polizeirevier Offenburg. Eine unmittelbare Aufstockung der Kräfte stellt er darin jedoch nicht in Aussicht. Die regelmäßige Unterstützung des Polizeipräsidiums Offenburg durch das Präsidium “Einsatz” werde fortgeführt, besonders im Bereich der Wohnungseinbruchkriminalität. Daneben werde zielgerichtete Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Einsätzen umgesetzt, gerade im Zusammenhang mit grenznaher Kriminalität. Zudem würden Personalabgänge priorisiert ersetzt.

»Mehr lesen«

Sozialminister Manne Lucha und Thomas Marwein sprechen über Jugendschutz im Haus Fichtenhalde

Ein waches Auge für die körperliche und psychische Unversehrtheit von Kindern und Jugendlichen zu haben ist nach Sozialminister Manne Lucha immer wichtiger. Betreuungsangebote wie das Haus Fichtenhalde in Offenburg, das der Minister gemeinsam mit Thomas Marwein besuchte, sind daher von zentraler Bedeutung. Hausleiter Martin Adam gab jedoch zu bedenken, dass auch in Jugendämtern personell eher aufgestockt als abgebaut werden sollte.

»Mehr lesen«

Neujahrsempfang der Mittelbadischen Presse

Zum Neujahrsempfang der Mittelbadischen Presse begrüßte Redaktionsleiter Wolfgang Kollmer neben Baden-Württembergs stellvertretendem Ministerpräsidenten und Innenminister Thomas Strobl auch Thomas Marwein, als Direktkandidat im Landtag für die Ortenau, sowie zahlreiche weitere Gäste aus Politik und Gesellschaft.

»Mehr lesen«

Land legt Finanzierung für IntegrationsmanagerInnen fest

Rund 116 Millionen Euro stellt das Land in den kommenden zwei Jahren für IntegrationsmanagerInnen zur Verfügung. Auf diese Zahl und deren genaue Vergabe einigten sich das Sozial- und Integrationsministerium unter Minister Manne Lucha und die Kommunalen Landesverbände. MdL Thomas Marwein konnte die entsprechenden Beträge für die Städte und Gemeinden der Kreise Ortenau und Kehl bekannt geben.

»Mehr lesen«

Mehr Wohnraum für Studierende: Clemens Metz, Geschäftsführer des Studierendenwerkes Freiburg und MdL Thomas Marwein sprechen zu Neubauplänen in Offenburg

Ein bezahlbares und dennoch möglichst gut an die Universität und die Stadt angebundenes Zimmer bzw. Wohnung finden – diese Aufgabe zählt für viele Studierende mittlerweile zu den größten Herausforderungen, gerade zu Studiumsbeginn. Prüfungen, Freizeit und häufig einen Nebenjob gekonnt zu vereinen sind schließlich erst mit einem Dach über dem Kopf relevante Themen.

Aus diesem Grund haben sich Herr Clemes Metz, Geschäftsführer des Studierendenwerkes Freiburg (das auch für den Hochschulstandort Offenburg zuständig ist) und MdL Thomas Marwein zu einem Gespräch getroffen.

»Mehr lesen«

Berghauptens Bürgermeister Jürgen Schäfer verabschiedet

So zahlreich die Gäste zur Verabschiedung von Bürgermeister Jürgen Schäfer (Gemeinde Berghaupten) kamen, so vielseitig schienen die Anerkennungen, die dem scheidenden Gemeindeoberhaupt entgegen gebracht wurden. Auch Thomas Marwein, der als Mitglied des Landtages für den Ortenaukreis über viele Jahre mit Jürgen Schäfer zusammen gearbeitet hat, dankte für dessen unermüdlichen Einsatz.

»Mehr lesen«