Zell am Harmersbach bekommt Fußverkehrs-Check

Gemeinde wurde vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg für das Projekt mit Bürgerbeteiligung ausgewählt.

Politik, die von und mit den Bürger/innen vor Ort gestaltet und umgesetzt wird – über solch ein Projekt kann sich nun die Gemeinde Zell am Harmersbach im Ortenaukreis freuen. Sie wurde unter nahezu 60 Bewerber-Kommunen für den sogenannten Fußverkehrs-Check 2018 ausgewählt. Am Montag, 7. Mai überreichte Verkehrsminister Winfried Hermann in Stuttgart die Urkunden an die teilnehmenden Kommunen. Neben Zell am Harmersbach wurden sieben weitere Kommunen in das Projekt aufgenommen. Die Kosten für die Fußverkehrs-Checks übernimmt das Land Baden-Württemberg.

»Mehr lesen«

Grün-Schwarz investiert in Erhalt von Bundes- und Landesstraßen

MdL Thomas Marwein (Grüne): „Das Land macht den Weg frei für Sanierungen im Ortenaukreis“

Das Motto „Erhalt kommt vor Neubau“ bleibt ein Schwerpunkt der Verkehrspolitik der grün-geführten Landesregierung. Die bereits bestehenden Straßen im Land sollen saniert und repariert werden, bevor neue Strecken gebaut werden. Darum hat die grün-schwarze Koalition nun aus dem laufenden Sanierungsprogramm großzügige Mittel bewilligt, die auch dem Ortenaukreis zugutekommen. So wird in den Wahlkreisen Kehl und Offenburg an den Bundesstraßen B 3, B 33a und B 28 saniert, sowie an der L 75 und L 87 im Wahlkreis Kehl.

»Mehr lesen«

Eröffnung der Ortsumfahrung Ortenberg

Nach langer Planungs- und Umsetzungsphase wurde die Ortsumfahrung für Ortenberg offiziell eröffnet. Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Ortenbergs Bürgermeister  Markus Vollmer, Staatssekretär Volker Schebesta und Thomas Marwein eröffneten die Strecke offiziell für den Verkehr.

»Mehr lesen«

Mehr Komfort auf der Rheintalbahn zwischen Offenburg und Freiburg

Grüner Landtagsabgeordneter Thomas Marwein begrüßt Modernisierung auf der Schiene

Ab dem 1. Oktober verkehren auf der Strecke der Rheintalbahn zwischen Offenburg und Freiburg neben den Einzelstockwagen auch  moderne Doppelstockwagen. Die komplette Umstellung auf moderne Doppelstockwagen soll dann im Sommer 2017 erfolgen. Der Offenburger Landtagsabgeordnete Thomas Marwein begrüßt die Investitionen in den Regionalverkehr. „Die Fahrgäste im vom Land bezahlten Regionalverkehr dürfen sich auf mehr Komfort freuen. Das macht Zugfahren attraktiver“, erklärt Thomas Marwein, Mitglied im Verkehrsausschuss des baden-württembergischen Landtags.

»Mehr lesen«

MdB Gastel und MdL Marwein lassen sich von DB vor Ort über Planungsstand der Aus- und Neubaustrecke Karlsruhe-Basel in Offenburg informieren

Frühzeitige Information und Austausch mit der Region hat oberste Priorität

Vor wenigen Tagen hat der bahnpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen, Matthias Gastel, gemeinsam mit dem grünen Landtagsabgeordneten Thomas Marwein Vertreter der DB Netz ins Offenburger Rathaus geladen. Beide informierten sich über den aktuellen Planungsstand im Streckenabschnitt 7 Offenburg-Kenzingen. Beim Informationsgespräch wirkten auch Frau Oberbürgermeisterin Edith Schreiner und Herr Baubürgermeister Oliver Martini mit.

»Mehr lesen«

GRÜNE Landtagsabgeordnete kritisieren Schließungspläne der Deutschen Bahn

Landtagsabgeordneter Thomas Marwein (GRÜNE): Bei Wegfall von Güterverkehrsstelle in Ottenhöfen steigt Umwelt- und Verkehrsbelastung in der Region

Der Arbeitskreis Verkehr der GRÜNEN Landtagsfraktion, dem auch der Offenburger Landtagsabgeordnete Thomas Marwein angehört, hat einen Antrag zum Thema „Schließung von Güterbahnhöfen und Verladestellen in Baden-Württemberg“ beim Verkehrsministerium des Landes eingereicht. Auslöser hierfür ist die vermeintliche Planung der Deutschen Bahn AG, bis zu 26 Güterbahnhöfe und Verladestellen in Baden-Württemberg zu schließen. Thomas Marwein beurteilt kritisch: „Es gibt ökonomische und ökologische Gründe, den Transport von Waren von der Straße auf die Schiene und das Wasser zu bringen. Die Schließung der Güterbahnhöfe und Verladestellen würde dazu führen, dass der LKW-Verkehr auf den Straßen zunimmt. Eine höhere Verkehrsdichte und Belastung des Straßenbelags wären die Folge.“

»Mehr lesen«

Sandra Boser und Thomas Marwein (beide MdL) begrüßen die Finanzierung der Rheintalbahn

Sandra Boser MdL und Thomas Marwein (beide Grüne) begrüßen Finanzierung der Rheintalbahn: „Die Hängepartie hat ein Ende – Bund kommt seiner Verantwortung nach“

Die Landtagsabgeordnete des Wahlkreis Lahr Sandra Boser und der Landtagsabgeordnete des Wahlkreis Offenburg Thomas Marwein sind erleichtert, dass der Bundestag heute (Donnerstag) die Finanzierung des Ausbaus der Rheintalbahn beschließen will: „Endlich kommt der Bund als zuständiger Akteur seiner Verantwortung nach. Die grün-rote Landesregierung hat ihre freiwillige Mitfinanzierung längst abgesichert.“

»Mehr lesen«

Steht die CDU hinter der Rheintalbahn?

„Die CDU muss in Sachen Rheintalbahn ihre Blockadepolitik beenden und die Finanzierung des Bundesanteils sicherstellen”, das fordert der Offenburger Landtagsabgeordnete Thomas Marwein, nachdem bekannt wurde, dass die für diesen Donnerstag vorgesehene Bundestags-Abstimmung zur Finanzierung der Rheintalbahn nicht zu Stande kam.

»Mehr lesen«

Was tut Baden-Württemberg für den Lärmschutz?

Der Antrag der GRÜNEN-Landtagsfraktion 15/5541 “Lärmschutz in BW – Maßnahmen zur Vermeidung von Lärm” war Gegenstand der Plenarsitzung vom 15. April – Für die Fraktion redete der lärmschutzpolitische Sprecher Thomas Marwein

»Mehr lesen«