Kunstschule Offenburg gewinnt BKM-Preis “Kulturelle Bildung”

Als “Oscar der kulturellen Bildung” wird er laut Presse bezeichnet: der Preis für Kulturelle Bildung der Beauftragten für  Kultur und Medien der Bundesregierung. In ihrem Amt als Staatsministerin verkündete Frau Monika Grütters dem Projekt “KorresponDanse” aus Offenburg den mit 20.000 Euro dotierten Preis für das Jahr 2018. Stellvertretend überreichte sie die Auszeichnung an den Leiter der Kunstschule Offenburg, Heinrich Bröckel­mann und den für die tänzerische Leitung auf der französischen Seite zuständigen Leiter Enrico Tedde. Thomas Marwein gratuliert den Preisträgern aus seinem Wahlkreis Offenburg bzw. auf französischer Seite herzlich für diese ausgezeichnete Arbeit im Sinne der grenzüberschreitenden Arbeit und freut sich auf die zukünftigen Projekte!

Bereits anlässlich der mit 5.000 Euro dotierten Nominierung für den BKM-Preis veröffentlichten die Landtagsabgeordneten der regionalen Wahlkreise Thomas Marwein, Manfred Kern und Jürgern Walter vorab zur Preisverleihung eine Pressemitteilung. Diese können Sie im Folgenden nachlesen. Ausführlich über das Projekt, den Preis und was mit dem Preisgeld geschehen soll (5.000 Euro Nominierungsgeld + 20.000 Euro Preisgeld) berichtete unter anderem baden online:

https://www.bo.de/lokales/offenburg/kunstschule-offenburg-bekommt-bkm-preis-kulturelle-bildung

 

Die Pressemitteilung der Landtagsabgeorneten Thomas Marwein, Manfred Kern und Jürgen Walter im Wortlaut:

PRESSEMITTEILUNG

Jugendkunstschule Offenburg – große Freude über Nominierung für den BKM-Preis 2018
Für den BKM-Preis Kulturelle Bildung ist dieses Jahr die Kunstschule Offenburg mit ihrem Projekt “KorresponDanSe 2.0“ nominiert. In dem innovativen Tanzprojekt kommen deutsche und französische Jugendliche mit jungen Geflüchteten zusammen. Der Bundespreis für beispielhafte Projekte wird heute durch die Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters MdB in Berlin verliehen.

„Es ist schön, wie die jungen Künstlerinnen und Künstler gemeinsam ihrer Tanzbegeisterung nacheifern und damit die Menschen erreichen“, freut sich Manfred Kern, kulturpolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion über die Auszeichnung. „Kunst und Kultur ermöglichen eine nonverbale Kommunikation, die verbindet – unabhängig von Herkunft und Sprache. Der Tanz ist eine Leidenschaft, die neue Freundschaften entstehen lässt“, so Kern weiter.
Grünen-Politiker Thomas Marwein gratuliert der Offenburger Kunstschule. „Das Projekt stellt einen tollen Beitrag für den interkulturellen Dialog und das gesellschaftliche Miteinander dar. Die Jugendlichen haben sich die Anerkennung erarbeitet“, lobt der Offenburger Landtagsabgeordnete.

„Alle, die sich in diesen Zeiten für die Integration einsetzen, verdienen großen Respekt. Daher ist das Engagement der Kunstschule bemerkenswert“, so Jürgen Walter, Sprecher für kulturelle Bildung der Fraktion GRÜNE. „Das Projekt geht noch in diesem Sommer weiter – im August folgt in Offenburg ein weiteres grenzüberschreitendes Tanzstück für Geflüchtete und Jugendliche“, freut sich