Land stärkt kulturelle Bildung in Offenburg

BAAL novo erhält Fördergeld

Aus einem Sonderprogramm des Landes erhält das Theater BAAL novo in Offenburg 16.000 Euro für eine neue Stelle. Thomas Marwein, Landtagsabgeordneter der Grünen, gratuliert der Einrichtung zu diesem Erfolg: „Kunst kann Brücken bauen – und zwar in ganz unterschiedlichen Facetten. Dies trifft ganz besonders auf das Theater BAAL novo zu. Deshalb freut es mich sehr, dass diese Einrichtung nun weiterhin gefördert wird. Damit wird die vielfältige Kulturlandschaft in Offenburg weiter gestärkt.“ Mit dem Fördergeld schafft die Einrichtung eine neue Stelle, die ausschließlich für die Betreuung und den Ausbau der verschiedenen Theater-AGs, die Schulung von Lehrkräften und für fremdsprachliche Projekte eingesetzt wird.

Bereits in der Vergangenheit hat sich MdL Thomas Marwein regelmäßig für BAAL novo stark gemacht. Es ist nach eigenen Angaben das einzige binationale Theater in Europa und bezeichnet sich selbst als „Theater der Grenzgänger und Brückenbauer“. Seit der Gründung des Theaters wurden vielfältige binationale und interkulturelle Stücke realisiert, die nicht nur die deutsch-französischen Beziehungen stärken, sondern auch andere Einwanderergruppen in Baden und im Elsass mit einbeziehen. Dabei greift es immer wieder aktuelle, gesellschaftlich bedeutsame Themen auf.

„Alle Bürgerinnen und Bürger sollen unabhängig von ihrer sozialen Herkunft einen Zugang zu Kunst und Kultur erhalten“, sagt Thomas Marwein. In den Museen, Theatern, Konzerthäusern, aber auch in Vereinen, Clubs oder soziokulturellen Zentren im Land treffen kulturelle Erfahrungen, Nationalitäten, Lebenswelten und Generationen zusammen. „Sie leisten einen  wichtigen Beitrag zum guten Gelingen des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Deswegen stehen wir für einen Ausbau der Kulturförderung und der kulturellen Bildung,“ betont MdL Marwein. „Auch in Zukunft werden wir uns dafür stark machen, dass solche kreativen Einrichtungen Unterstützung erhalten, um diese wichtige Aufgabe wahrzunehmen“, ergänzt der Grüne Abgeordnete.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterstützt im Jahr 2017 zwölf Theater und kunstvermittelnde Einrichtungen mit insgesamt 200.000 Euro in ihrer theaterpädagogischen Arbeit.